Freitag, Januar 14th, 2011 | Author:

Wir kommen in eine der beliebtesten Feriengegenden Neuseelands, Coromandel, in den Ferienorten am Meer ist es wegen der PeakSeason zu voll, und wir steuern also erneut einen DOC-Platz an einem Bach ein paar Km landeinwärts an. Es geht auf einer Schotterpiste zuerst durch ein ländliches Tal mit Weidelandschaft, plötzlich liegt rechts völlig überraschend ein edles Anwesen in einer Parklandschaft aus Rasen und Blumen und es heißt, upps, „Nickels Strauße“! Hier kann man sich von einem badischen Auswanderer, der sich seinen Traum erfüllt hat, kulinarisch verwöhnen lassen.

Der Camping Platz liegt sehr schön auf einer Waldwiese am Bach, der Empfang ist locker und und sehr freundlich, und wir bekommen zur Anmeldung gleich eine ausführliche Beschreibung der lokalen Sehenswürdigkeiten.

Die Wanderung am nächsten Tag ist wieder ein Naturerlebnis, es gibt wunderbare orange-rote Blumen, und wir begegnen auf der Wanderung zum ersten Mal „Fantails“, den kleinen Vögeln, die auf unserem Bus mit ihrem Nest dargestellt sind, direkt neben dem Wanderweg. (Der „Tui“ von der anderen Busseite sorgte fast an jedem Platz, an dem wir standen, mit seinem Glocken-Flöten-Schnarrgesang für die musikalische Untermalung)

Es geht vorbei an einem Platz, an dem früher mal Gold geschürft wurde, bis zu einem Wasserfall mitten im Busch:

Das ist der Blick auf den Bach, bevor er sich in die Tiefe stürzt:

… und das der Blick aus dem Busfenster auf den Busch gegenüber im Abendlicht:

Tags:
Category: Reise
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

2 Responses

  1. 1
    Klaus Garms 

    Wunderschön, gerade mit dem fließenden Wasser!

  2. 2
    Juhi und Helmut 

    Hallo Ihr Lieben,
    es macht echt Spass eure tollen Bilderzu sehen und Berichte zu lesen. Da kommt doch sofort die“ da will ich auch mal hin“ Stimmung auf. Euch erst mal noch ein wunderschönes Neues Jahrund noch viel Spass bei Banana-Coconut-Pancake in Thailand.
    Alles Liebe von
    Juhi und Helmut