Dienstag, Dezember 28th, 2010 | Author:

Am Stand zu wandern heißt, überall den Spuren der Formenschöpferkraft des Meeres zu begegnen. Hier in Neuseeland ist sie noch stark, und wir ahnen, dass unsere Küsten auch mal so voller Leben waren.

Dieses Bild malte das Meer, ich habe es nur fotografiert:

Hier die filigrane Ritter-Rüstung eines Meeresbewohners:

Und hier ein Urwaldkunstwerk:

Tags:
Category: Reise, Schönheit
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Both comments and pings are currently closed.

One Response

  1. 1
    Ulli und Wolfgang 

    Hallo Ihr Lieben,

    schön, dass das mit der mail geklappt hat, und wir jetzt an Eurer wunderbaren Reise teilhaben können.
    Euch die allerbesten Wünsche für das Jahr 2011 .Geniesst weiterhin die Zeit down under.
    Liebe Grüße aus Freiburg